Die Via Regia führte Die Via Regia führte
in Erfurt über die Krämerbrücke

Die Leuchtenburg thront Die Leuchtenburg thront
hoch über dem Saaletal

Schloss Friedenstein Schloss Friedenstein
in der Residenzstadt Gotha

javascript:void(0);
/~/media/8A57161C8C874FF3937AE2C366C913F6.jpg
activeSlide-green
Die Krämerbrücke in Erfurt
Die Krämerbrücke in Erfurt
javascript:void(0);
/~/media/F4B9DEF241B6478FA5A2A51635DB0ED2.jpg
activeSlide-green
Die Leuchtenburg oberhalb der Saale
Die Leuchtenburg oberhalb der Saale
javascript:void(0);
/~/media/8967901E857149769711303C13A82450.jpg
activeSlide-green
Schloss Friedenstein
Schloss Friedenstein

Entdecken Sie Thüringen!

Wussten Sie schon, dass…?

Unter dieser Rubrik präsentieren wir Ihnen spannende Fakten zu Thüringen. Entdecken Sie das grüne Herz Deutschlands in seiner ganzen Vielfalt von Natur und Kultur. Lassen Sie sich inspirieren und staunen Sie über die Geschichten aus den verschiedenen Regionen Thüringens!

Thüringen zum Entdecken und Staunen:

Wussten Sie schon, dass die Via Regia, die im Mittelalter als Straße der Könige galt und heute die Orte Eisenach, Gotha, Erfurt und Weimar verbindet, die Geschichte und Kultur der Region maßgeblich geprägt hat?

Die Straße zog sich von Santiago de Compostela in Spanien bis nach Kiew in der Ukraine. Heute befindet sich an der Stelle der Via Regia die Autobahn 4, die heute eine der wichtigsten Ost-West-Verkehrsverbindungen ist. In Erfurt führte die ehemalige Handelsstraße direkt über die Krämerbrücke. Heute ist die Brücke eines der traditionsreichsten Denkmäler der Thüringer Landeshauptstadt.

Weiter im Osten befindet sich die kleine Stadt Buttstädt. Diese profitierte von ihrer Lage an der Via Regia, den in dem damals strategisch günstig gelegenen Ort entwickelte sich der größte Viehmarkt im mittelalterlichen Europa. Aus dem Viehmarkt wurde im Laufe der Jahrhunderte ein reiner Pferdemarkt. Noch um die vorletzte Jahrhundertwende wechselten in Buttsädt an einem Wochenende mehrere tausend Pferde ihren Besitzer. Jedes Jahr an einem Wochenende im Juli feiert  man heute mit einem Volksfest den traditionsreichen Pferdemarkt, den die Via Regia nach Buttstädt brachte.

Wussten Sie schon, dass die Leuchtenburg im Saaletal bei Kahla auch Königin der Burgen genannt wird und zu den schönsten Höhenburgen Deutschlands gehört?

Die fast vollständig erhaltene historische Anlage mit ihren doppelten Mauern, dem Wallgraben und den Wehrtürmen ist einzigartig. 400 Meter hoch erhebt sich die Leuchtenburg über dem Tal und gibt den Blick frei über das reizvolle Thüringer Land. Aktuell befindet sich auf der Burg die Ausstellung "Porzellanwelten", die sehr anschaulich von der Geschichte des Porzellans in Thüringen erzählt.

Wussten Sie schon, dass auf Schloss Friedenstein in Gotha Elefanten eine lange Tradition haben?

Elefanten waren die Lieblingstiere der Gothaer Herzöge, denn sie stehen für Weisheit, Kraft und Macht. Schloss Friedenstein ist gigantisch. Es heißt, es hat 365 Zimmer und 1.000 Fenster. Den Grundstein für Schloss Friedenstein legte Herzog Ernst I., der, weil er sehr protestantisch war, auch Ernst der Fromme genannt wird. 1643 begann er mit dem gigantischen Bau von Schloss Friedenstein und führte die allgemeine Schulpflicht ein. Als sein Sohn Friedrich I. von Sachsen-Gotha-Altenburg die Regierungsgeschäfte übernahm, hielt mit ihm der Elefant Einzug auf Schloss Friedenstein. 1678 wurde er mit dem Königlich Dänischen Elefantenorden geehrt. Fortan wurde der Elefant zum Lieblingstier auf Schloss Friedenstein.

Weiterempfehlen