Gib Aids keine Chance

Im Urlaub unbeschwert, aber nicht leichtsinnig

Gib Aids keine Chance

Den Urlaub will jeder gern unbeschwert genießen. Die Jugendherbergen tragen ihren Teil dazu bei. Kurz vor Beginn der Ferienzeit raten sie in einem Punkt jedoch zu mehr Bedacht: Denn die Zahl der sexuell übertragbaren Krankheiten nimmt wieder zu.

 

Eine neue Sorglosigkeit breitet sich aus. Nach Berichten über neue Therapien zur Heilung von AIDS-Erkrankten verhalten sich jüngere Menschen allzu leichtsinnig. Sie schützen sich nicht ausreichend, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) hat festgestellt. Die Folge: Sexuell übertragbare Erkrankungen können sich besser verbreiten.

Die Jugendherbergen erinnern vor allem junge Menschen daran: Ein Urlaub soll durchaus Spaß machen, man darf aber nicht unachtsam sein. Nur durch die konsequente und sachgerechte Verwendung von Kondomen wird das Risiko verringert sich zu infizieren. So sorgt eine kleine Maßnahme dafür, dass es nach einem Flirt kein böses Erwachen gibt.

Seit 25 Jahren heißt es: „Gib AIDS keine Chance“. Die Jugendherbergen unterstützen die aktuelle Kampagne der BzgA „Mach's mit – Wissen & Kondom“. Sie regt zur bewussten Auseinandersetzung mit HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen an und informiert zu Übertragungswegen, Symptomen und Schutzmöglichkeiten.

 

Infos: www.gib-aids-keine-chance.de


Infos zum jährlichen Welt-Aids-Tag: www.welt-aids-tag.de