> > > Empfang brasilianischer Schüler in der Jugendherbe...

Die Jugendherberge Bad Sulza empfing 30 brasilianische Schüler

Empfang brasilianischer Schüler in der Jugendherberge Bad Sulza

Ankunft war am 29.06.2015 auf dem Flughafen Frankfurt Airport. 30 brasilianische Schüler im Alter von 12 bis 14 Jahren des Colégio Visconde de Porto Seguro - der größten deutschen Auslandsschule weltweit - traffen zu einem dreiwöchigen Sprachaufenthalt in Deutschland ein. Weiter ging die Fahrt in die „Toskana des Ostens“, nach Bad Sulza. Begleitet wurden sie von drei erfahrenden Deutsch-Dozenten ihrer Heimatschule.

 

Initiiert und koordiniert wurde das Pilotprojekt von den Euro-Schulen Jena. Unterstützung fand das Vorhaben durch zahlreiche lokale Akteure, u. a. das Institut für Auslandsgermanistik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und die Jugendherberge in Bad Sulza.

 

Geboten wurden erlebnisreiche Wochen des Spracherwerbs, der Begegnung und der aktiven Erholung. Jeweils vormittags konnten die Schüler ihre Deutschkenntnisse erweitern und erproben. Dafür waren überschaubare Unterrichtssequenzen sowie Hospitationen an der Toskana-Schule in Bad Sulza vorgesehen. Dass Lernen dabei sogar in den Ferien Spaß machen kann, dafür sorgte das deutsche Begleit-Team unter Leitung von Ramona Wagner. Nachmittags und an den Wochenenden waren Freizeitaktivitäten angesagt. Auf dem Programm standen solche Highlights, wie eine Sightseeingtour durch Berlin, der Besuch der Wartburg oder des Kinderkanals in Erfurt. Auch hinter die Kulissen des Deutschen Nationaltheaters Weimar wurde schon mal geschaut. Sport und Spiel durften natürlich nicht zu kurz kommen. Egal ob eine Schlauchbootfahrt, ein Schwimmfest, oder das Durchhangeln im Kletterwald - Langeweile kam nie auf.

 

Mit diesem Projekt setzen die Euro-Schulen Jena zugleich die bewährte Zusammenarbeit mit dem Deutschen Jugendherbergswerk fort. Die Form der Unterbringung und Verpflegung unterstützte den pädagogischen Ansatz der Bildungseinrichtung. Im Vordergrund standen dabei die Stärkung des Selbstvertrauens und der Anpassungsfähigkeit bei den Teenagern sowie die Förderung gruppendynamischer Prozesse. Dafür bietet gerade die Jugendherberge Bad Sulza optimale Rahmenbedingungen.

Weitere Artikel zum Besuch der brasilianischen Schüler in Bad Sulza: