Sozialpraktikum für Freiwillige

in Bolivien mit Spanisch-Sprachkursen (Vorbereitung "DELE INTERMEDIO")

Es gibt in den Jahren 2012 und 2013 noch freie Plätze (nach individuellem Wunsch)

 

 

1. Programmprofil

 

Das DJH vermittelt Interessenten für Sozialprojekte, Studien und Praktika des bolivianischen Jugendherbergsverbands „Hostelling International Bolivia“ (HI-Bolivia). Die erfolgreiche Zusammenarbeit besteht seit 2004 und umfasst nun schon über 400 Freiwillige. Die Unterbringung erfolgt in bolivianischen Jugendherbergen.

Die Gegensätze in Bolivien liegen zwischen den sozialen Klassen und in der unterschiedlichen Infrastruktur von Stadt und Land. Bolivien leidet unter einer starken Landflucht und der negativen Effekte (Slums) stets größer werdender Ballungszentren. Bolivien braucht Hilfe wegen der fehlenden Integration der Indigenen Bevölkerung (über 60 Prozent der Einwohner, aufgeteilt in mehrere Urvölker mit unterschiedlichen Sprachen) und der Kleinbauern.

HI-Bolivia arbeitet direkt mit verschiedenen Sozial- und Umweltprojekten in den Landgemeinden "El Villar", „Alcalá“, “Tarabuco”, “Camiri”, Cajamarca (außerhalb Sucres) und auf der Sonneninsel im Titicacasee (ausserhalb La Paz). Ziel ist es, die Behörden und leitenden Organe der Dorfverwaltungen, die kleinen Krankenhäuser und die Schulen in ihren Projekten zu unterstützen, sowie selbständig HI-Kinderhorts zu betreiben. Dadurch sollen die Lebensbedingungen der armen Bevölkerung, insbesondere der Jugend verbessert werden.

Vorbereitungskurse zum DELE INTERMEDIO B1, B2, C1 und C2 – wertvollste Spanischprüfung mit grossem Erfolg und attraktivem Paketangebot



2. Arbeit

 

Die Teilnehmer können nach Absprache in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden, auch ist nach 3 Monaten Sozialeinsatz ein Dorfwechsel moeglich und oft sinnvoll. Auf die Vorgaben von Deutschen Fachhochschulen und Universitäten kann im Inhalt der gewünschten Praktika voll eingegangen werden und dieses dann anschliessend auch umfänglich zertifiziert werden.

• Im regionalen Klein-Krankenhaus von “Camiri” und "Alcala": Mithilfe im
Spitalbetrieb, in der Apotheke, im Labor und Begleitung der “Landärzte” auf ihren ausgedehnten Heim-Besuchen der weit verstreuten Dorfbevölkerung

• Volks- und Realschule von “El Villar”, "Alcala", “Tarabuco”, “Cajamarca” und “Challa”: Schul-Assistenz in Englisch und Computaer-Anwendung - Betrieb einer Dorf-Bibliothek sowie eines Spiele- und Computer-Raums

• Jugendarbeit: Freizeitprogramme für die Dorf-Jugend aufbauen und die Ausbildung und Moral unterstützen; einfache kunstgewerbliche Arbeiten und Musik – jedes Jahr 1-2 erfolgreiche Schul-Theaterauffuehrungen durch Freiwillige

• Umweltschutz: Mit praktischen Normen und Geboten, mit Klassifizierung und Abfallbehandlung einen praktischen Beitrag an die örtliche Umgebung und den Dorfbach leisten – Sensibilisierung der Jugendlichen

• Landwirtschaft: Praktischer Einsatz im “Vivero”-Pflanz- und Gemueseanbau mit einer Zahl von Gemüsen zur besseren Ernährung und Produktivitätssteigerung

• Wiederaufforstung und Holznutzung: Baumpflanzungen in Cajarmarca

• Mithilfe beim Betrieb der insgesamt 7 HI-Kinderhorts, mit indigener Erzieherin, Schulkueche und Verpflegung der oft vereinsamten Kleinkinder


3. Bewerbung

 

Bitte senden Sie uns ein kurzes Motivationsschreiben sowie Angaben über den gewünschten Zeitraum und bevorzugte Arbeitsbereiche. Machen Sie sich vor einer Bewerbung klar, dass alle Kosten selbst zu tragen sind.

Folgende Voraussetzungen sollten für eine Teilnahme erfüllt sein:
• Interesse die spanische Sprache zu erlernen oder zu vertiefen
• Alter ab 18 Jahren
• große Hilfsbereitschaft für Arbeit in einem Entwicklungsland und echte Motivation für einen praktischen Einsatz im sozialen Bereich
• Interesse an Interkulturellem Lernen


4. Ablauf

 

Teilnehmern mit geringen Spanischkenntnissen wird ein Sprachkurs empfohlen.
• 1 bis 4 Wochen Sprachkurs bei Hostelling International Sucre (bei 4 Stunden täglicher Mithilfe in der Jugendherberge) - siehe www.spanish-viva-online.net . bis zum DELE Examen moeglich.
• 6 bis 24 Wochen Sozialdienst-Einsatz in “El Villar”, "Alcala", “Tarabuco”, “Cajamarca”, “Camiri” und auf der Sonneninsel im Titicacasee (6 bis 8 Arbeitsstunden pro Tag, Montags bis Samstags)
• 1 bis 3 Wochen Abenteuerreisen auf den Routen „Salz und Silber“, „Che Guevara“ oder „Die Wurzeln der Inkas“, hoch bis Cusco-MachuPicchu in Peru


5. Kosten

 

Für den Sprachunterricht, Unterkunft und Pension, sowie Transporte, Material, etc. gelten folgende speziellen Wochenansätze für DJH-Interessenten:
• An der “Casa Andina de Idiomas” mit intensiv Sprachschule (15 Wochenstunden im privaten Einzel-Unterricht) 105 Euro pro Woche
• Für den Freiwilligeneinsatz, Unterkunft und Pension in den HI-Hostels "Sucre",in „El
Villar“,"Alcala", “Tarabuco” und/oder auf der Sonneninsel im Titicacasee: 105 Euro pro Woche
• nach mindestens 12 Wochen aktiver Mithilfe schenkt HI-Bolivia den Teilnehmern aus Dankbarkeit für den Freiwilligen-Einsatz die acht Tage dauernde Abenteuer-Reise „Salz und Silber“ im Wert von 345 Euro
Alle Teilnehmer werden auf dem international Flughafen von Santa Cruz V V I persoenlich abgeholt und auch wieder dorthin zurückgebracht – Busfahrten nach Sucre und zu den Dörfern sind im Preis inbegriffen.

Die Reisekosten (Hin- u. Rückflug von Deutschland nach Santa Cruz) müssen selbst getragen werden; ein Flugticket kostet etwa 1300 bis 1400 Euro.

Es wird eine Teilnahmegebühr von 245 Euro erhoben, davon fliessen 100 Euro zugunsten von 2 - 4 jungen Bolivianern, um denen den Flug nach Deutschland und dort ein FSJ im Austausch zu ermöglichen. Das FSJ wird vom DJH, der Stiftung Hostelling Bolivia und der DRK Hessen/Volunta gGmbH, Wiesbaden organisiert.


6. Links/ Download

 

Alles ist bestens beschrieben im neu erschienen Buch „Mosaico Boliviano“ – Bolivien-Reportagen, Interviews und Momentaufnahmen

Internetseite von HI-Bolivia

Erfahrungsberichte von Patrick Elison – FSJ-Zivi-Freiwilliger 2008 -

Blog: Janosch Franke, Bolivien 2011

Blog: Nicos Bolivien Blog

Blog: Bernhard in Bolivien

Blog: Jascha Paris, FSJ-Freiwilliger 2009


Hier ein weiterer aktueller Link zu einem Projektergebnis:

Freiwilligendienst und die Folgen


Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

Heinz Brenner
(Jugendpolitik/Internationale Arbeit)

Deutsches Jugendherbergswerk e.V. - Hauptverband -
Leonardo-da-Vinci-Weg 1
32760 Detmold

Tel. 05231/9936-30
Fax: 05231/94890-30

E-Mail: heinz.brenner@jugendherberge.de