Übergabe der Thüringer Qualitätssiegel Bildung für nachhaltige Entwicklung

Am 26.10.2020 überreicht Herr Staatssekretär Olaf Möller im Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz Urkunden an drei außerschulische Bildungsanbieter, die in diesem Jahr erfolgreich den dritten Zertifizierungsprozess zum „Thüringer Qualitätssiegel Bildung für nachhaltige Entwicklung“ durchlaufen haben. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von zunächst drei Jahren.

Die Träger des Thüringer Qualitätssiegels BNE 2020 bieten bemerkenswerte, anschauliche und aktivierende Lernmöglichkeiten zur nachhaltigen Entwicklung für Jung und Alt. Die Angebote reichen von einer Ausstellung zur Bedeutung von Arten und Lebensräumen sowie nachhaltiger Regionalentwicklung im Naturpark-Haus über Entdeckungsreisen durch den "Urwald" bis zur waldbezogenen Bildungsarbeit.

Mit dem Thüringer Qualitätssiegel BNE 2020 werden ausgezeichnet:

Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale – TMUEN * Bildungseinrichtung
Der Naturpark „Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale“ gehört zu den "Nationalen Naturlandschaften" (NNL) und beherbergt in fünf unterschiedlichen Naturräumen eine enorme geologische und biologische Vielfalt. 
Der Naturpark ist bestrebt eine Modellregion für nachhaltige Entwicklung zu werden. Die Mitarbeiter*innen legen Wert auf die Umsetzung von BNE in der gesamten Einrichtung / Verwaltung des Naturparks sowie auch in der Zusammenarbeit mit den vielen verschiedenen Partnern. Ob Wiesenrestaurant, Fledermausdetektor, Sensibilisierung für den Feuersalamander oder im BNE-Projekt "Wasser" der NNL Thüringen - Mitarbeiterin Heike Gögelein sagt zur Bildungsarbeit des Naturparks Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale und seiner Lernort-Anbieter: „Die Methoden sollen weitgehend die Eigenaktivität der Teilnehmer*innen ermöglichen und stärken“. 

Jugendherberge „Urwald Life-Camp“, Lauterbach – DJH LV Thüringen * Bildungseinrichtung
Das "Urwald-Life-Camp" auf dem Harsberg bei Lauterbach befindet sich im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal am Rande des UNESCO-Weltnaturerbe Nationalparks "Hainich" und unterstützt die Ziele dieser Schutzgebiete. Die Jugendherberge „Urwald-Life-Camp“ arbeitet unter der Trägerschaft des Deutschen Jugendherbergswerkes Landesverband Thüringen e.V., welches für seine Jugendherbergen eine Weiterentwicklung im Sinne der Nachhaltigkeit fordert. Im Leitbild der Jugendherberge werden die „Ziele für nachhaltige Entwicklung“ (SDGs) explizit als Bezugspunkt der eigenen Arbeit genannt. Angebote wie die „Suche nach der Wildkatze“, das Spiel "Nakundu - Abenteuer im Hainichland" oder das nachhaltige Lunchpaket werden vor allem von Schulklassen genutzt. „Mit dem Qualitätsentwicklungsprozess des Zertifikates ist das Urwald-Life-Camp auf dem besten Weg, als Vorbild für andere Jugendherbergen zu dienen“, so Annett Landmann vom Nachhaltigkeitszentrum Thüringen.

ThüringenForst – Anstalt öffentlichen Rechts * Bildungseinrichtung
ThüringenForst agiert im Spannungsfeld von Waldbewirtschaftung, Tourismus und Naturschutz. Umweltbildung zum Thema Wald hat dabei eine lange Tradition, nicht zuletzt im Rahmen von Försterwanderungen. Waldbezogene Bildungsarbeit im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung ist jedoch eine neue Herangehensweise mit neuen Herausforderungen. Diesen Herausforderungen hat sich ThüringenForst mit der Weiterentwicklung der waldpädagogischen Bildungsarbeit gestellt. Referentin Susanne Schwerhoff erklärt hierzu: „Perspektivenvielfalt ergibt sich bei den Waldbildungsangeboten aus der Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion des Waldes. Diese Multifunktionalität als Spannungsdreieck ist immer Grundlage der Bildungsinhalte.“


Hintergrund:

BNE steht für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Es geht darum, Menschen zu befähigen, sich als verantwortungsvoller Teil des Weltganzen wahrzunehmen und eine menschenwürdige, gerechte, die Erde schützende Zukunft für alle zu ermöglichen und die Gegenwart daraufhin zu gestalten. BNE ist dabei ein übergreifender Bildungsansatz, der Lernende über Regionen und Bildungsbereiche, über Themengebiete und Generationen miteinander in Verbindung bringt.

Das Thüringer Qualitätssiegel BNE unterstützt die Qualitätsentwicklung, Sichtbarkeit und Wertschätzung von Angeboten der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das Nachhaltigkeitszentrum Thüringen koordiniert die BNE-Zertifizierung des Landes Thüringen. Der „Fachbeirat BNE-Zertifizierung“ und die Ministerien TMUEN sowie das TMBJS begleiten die Gestaltung und Umsetzung dieses Prozesses zur Qualitätsentwicklung. 

Im Jahr 2018 wurde in einer Modellphase das Zertifizierungsverfahren zum Thüringer Qualitätssiegel BNE erprobt und mit der Verleihung der ersten Zertifikate abgeschlossen. Auf der Grundlage der Erfahrungen aus der Modellphase wurde die Zertifizierung fortgesetzt. Das Zertifikat garantiert die hohe Qualität der Angebote und ermöglicht eine kontinuierliche Weiterbildung der zertifizierten Akteure. Insgesamt gibt es nunmehr 16 Träger des Qualitätssiegels. 
Die Verlängerung der Gültigkeit des TQS BNE ist mit einer Re-Zertifizierung verbunden. Der erste Re-Zertifizierungsprozess startet 2021.

Weitere Infos unter: https://www.nhz-th.de/bne/bne-zertifizierung-in-thueringen/qualitaetssiegel/  (Relaunch im November)

Lernen Sie auch die im Jahr 2018 und 2019 zertifizierten Bildungsanbieter kennen:
Das Nachhaltigkeitszentrum Thüringen macht die engagierte Arbeit Thüringer Bildungsakteure mit Filmen sichtbar. 
Film ab unter: https://vimeo.com/user63862831.