Typisch Jugendherberge

Worauf Sie sich verlassen können!

Als die ersten Jugendherbergen das Licht der Reisewelt erblickten, stand ein wesentlicher Gedanke im Vordergrund: Junge Menschen sollten, unabhängig von Herkunft und Geldbeutel, die Welt entdecken, Gemeinschaft erleben und dabei den Horizont erweitern. Auch für die Zukunft vertrauen wir der Faszination dieser Werte.Als die ersten Jugendherbergen das Licht der Reisewelt erblickten, stand ein wesentlicher Gedanke im Vordergrund: Junge Menschen sollten, unabhängig von Herkunft und Geldbeutel, die Welt entdecken, Gemeinschaft erleben und dabei den Horizont erweitern. Auch für die Zukunft vertrauen wir der Faszination dieser Werte.

Unser Qualitätsanspruch für unsere sensiblen Gäste

ServiceQualität Deutschland in Thüringen, Stufe 2, 100% geprüfte Qualität gekoppelt mit der Nachhaltigkeitsstrategie des DJH

Beim Qualitätsmanagement des DJH-Landesverbands Thüringen e. V. geht es im Wesentlichen um eine besonders sensible Zielgruppe: Kinder und Jugendliche!

Deshalb ist uns Qualität auf allen Ebenen besonders wichtig: vom Essen über die Hygiene bis zum Krisenmanagement. Die Zufriedenheit unserer jungen Gäste liegt uns als gemeinnütziger Verein sehr am Herzen. Nicht zuletzt dafür ist für uns auch die Zufriedenheit unserer Mitarbeiterschaft durch gut-organisierte innerbetriebliche Arbeitsabläufe, gute Arbeitsbedingungen und ein kollegiales Klima ein wichtiger Garant.

Durch die Verbindung des Siegels ServiceQualität Deutschland in Thüringen, Stufe 2 mit dem DJH-eigenen Qualitätshandbuch sowie der Integration unserer Qualitätsstandards verfügen wir über ein zentrales Werk, das unser Leitfaden ist.

Die Qualität in unseren Jugendherbergen erreichen wir durch:

  • Regelmäßige Schulungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um einen freundlichen und flexiblen Service zu gewährleisten.
  • Die stetige Umsetzung und Weiterentwicklung unserer Qualitätshandbuches
  • Die Auditierung gemäß ServiceQualität Deutschland in Thüringen, Stufe 2 durch den DEHOGA Thüringen
  • Die Umsetzung bundesweiter DJH-Standards durch die Profil|Jugendherbergen in ausgewählten Jugendherbergen Thüringens.
  • Die Beratung und Betreuung bei der Entwicklung und Umsetzung von Konzepten für einzelne Jugendherbergen.
  • Ein aktives Beschwerdemanagement, um die Gästewünsche berücksichtigen, besser zu erkennen und deren Ideen und Kritik als Schritt zur Weiterentwicklung berücksichtigen zu können.
  • Interaktive Zusammenarbeit mit unseren Jugendherbergen zur stetigen Rückkopplung.
  • Kinder und Jugendliche, Familien und Gruppen stehen als Gäste bei uns im Mittelpunkt, woran wir unser Handeln orientieren. Sie wollen wir zufriedenstellen und mit neuen Ideen, Angeboten und Programmen überraschen. Das ist unser Anspruch.

Unseren Einkauf realisieren wir vom Lebensmittel, über Möbel bis zum Grünstrom v.a. über die eko: Die Einkaufskooperation. Dort legen wir großen Wert auf ausgesuchte Qualität, insbesondere nach Kriterien der nachhaltigen und ökonomischen Bewirtschaftung! Gute Produkte, seriöse Partner mit soliden Produkten sind uns dabei wichtig.

Umwelt, Nachhaltigkeit & Klimaschutz

Herzlich „wollkommen“!

Die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit sind im DJH in Thüringen fest in der Satzung verankert und werden tagtäglich aktiv gelebt. Die Nachhaltigkeitserklärung des Deutschen Jugendherbergswerks bildet unsere Grundfeste, auf deren Basis wir arbeiten. Damit möchten wir auch dem Art. 20a des Grundgesetzes Rechnung tragen, wo der Umweltschutz als staatliches Ziel verankert ist und der Staat „auch in Verantwortung für künftige Generationen“ die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen hat.

Zum Thema Nachhaltigkeit setzt bei uns in Thüringen die Klimaschutzbildung einen Schwerpunkt, woran wir seit 2017 als BildungsZentrumKlimaschutz Thüringen verstärkt arbeiten, um hier internationale politische Zielstellungen lokal auf den Boden zu bringen.

Wir stehen bundesweit im DJH und international mit anderen Verbänden im Austausch. In der LAG Bildung für Nachhaltige Entwicklung Thüringen arbeiten wir mit, um uns zu diesem Thema auch landesweit zu verständigen.

Nachhaltigkeit setzen wir beim Bau- und Energiemanagement ebenso um, wie bei der Verpflegung und Bewirtschaftung, bei der Profilierung der Jugendherbergen sowie im Rahmen innovativer, nachhaltiger Projekte und Programme im Sinne einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

Alle verbandsgeführten Jugendherbergen des DJH-Landesverbandes Thüringen e.V. beziehen seit  1. Januar 2016 Ökostrom der Stadtwerke MüllheimStauffen. Der regenerative Strom, mehrheitlich aus Wasserkraft gewonnen, wird zu einem großen Teil über die EnBW sowie verschiedene andere regionale Anbieter und Stadtwerke bezogen. Die Umweltbelastung bei der Erzeugung von Ökostrom ist dabei viel geringer, als bei der Erzeugung von Atomstrom oder Strom aus fossilen Energieträgern.

Die Jugendherberge Weimar „Am Ettersberg" ist unser Referenzhaus für die Klimaschutzbildung. Dort werden Bildungsinhalte zu diesem Thema anschaulich erprobt und auf andere Jugendherbergen in Thüringen übertragen. Eine eigene Projektmitarbeiterin arbeitet dafür auf 450 € Basis.

Wir freuen uns über gute bundesweite Kooperationspartner wie die Deutsche Bahn, und bieten besondere Vergünstigungen für unsere Jugendherbergsgäste gern an, um eine klimaneutrale Anreise zu fördern. Gern arbeiten wir auch mit Partnern wie der Deutschen Post zusammen, die wie wir selbst auf Nachhaltigkeit setzen. Durch die Zusammenarbeit mit dem Projekt „KEEKS“ haben wir uns 2018 verstärkt dem Thema der klimafreundlichen Küche gewidmet, wobei sich die Jugendherbergen „Urwald-Life-Camp“ und „Ilmenau“ dafür zur Verfügung stellten.

Auch regional sind wir bestens vernetzt vom ThüringenForst über das Biosphärenreservat Thüringer Wald, den Nationalpark Hainich, das Nachhaltigkeitszentrum Arnstadt oder den ELAN e.V., um nur einige zu nennen. Regionalität ist uns trotz und gerade wegen unserer internationalen Ausrichtung besonders wichtig: beim Einkauf, unseren Partnern und der besonderen kulturellen Prägung unserer Angebote.

Um noch nachhaltiger zu werden, haben bereits drei unserer Jugendherbergen einen CO2-Fussabdruck gemacht, die anderen legen im Jahr 2018 nach, so dass wir bis Jahresmitte 2018 eine CO2-Bilanz für alle verbandsgeführten Jugendherbergen in Thüringen haben. Dabei arbeiten wir mit einem hervorragenden Partner zusammen: MyClimate. Dabei profitieren wir von ihrer langjährigen Erfahrung und sind dabei gut beraten, denn sie haben mit Jugendherbergen (in der Schweiz oder Baden-Württemberg) bereits viel Erfahrung gesammelt.

Wir punkten durch bundesweiten Austausch sowohl auf der professionellen Jugendherbergs-Ebene mit allen DJH-Landesverbänden als auch mit den Netzwerkpartnern der BildungszentrenKlimaschutz.

Insgesamt verstehen und entwickeln wir Jugendherbergen als nachhaltige, außerschulische Lernorte.

Barrierefreiheit und Inklusion – grenzenloses Vergnügen

Die Themen Barrierefreiheit und Inklusion sind für uns seit Langem selbstverständlich und Teil unserer Werteidee. „Es ist normal, verschieden zu sein“ - ist einer unserer Grundsätze. Unsere Jugendherbergen stehen Behinderten seit jeher offen. Der bundesweiten Vereinbarung haben wir uns in Thüringen daher gern angeschlossen.

In Thüringen sind acht Jugendherbergen barrierefrei:

In Jugendherbergen findet die Begegnung  mit behinderten Gästen als „natürliche Inklusion“ statt, da verschiedene Gästegruppen in den Häusern bei der Essenausgabe und im Haus unkompliziert aufeinander treffen und miteinander umgehen. Das ist uns und den vielen zufriedenen Behindertengruppen wichtig. Aufgrund der unkomplizierten Atmosphäre kommen sie gern zu uns.