Veranstaltungen in Weimar 2018

28.09.2018 – 08.12.2018: Jazzmeile Thüringen 2018: Der Herbst kommt und bringt eine geballte Ladung Jazz! Ein ganzes Bundesland wird zur Spielstätte. Die offizielle Eröffnung der 25. Jazzmeile Thüringen findet am Samstag, den 29.09.2018, im ILMENAU statt. Informationen zum Programm und den einzelnen Spielorten unter: http://www.jazzmeile.org/programm.

26. bis 28. Oktober 2018: Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte: An dem Festivalwochenende gehen 59 Experten aus Politik, Medien und Wissenschaft  auf die Suche nach den Mächten, die uns im Leben „verführen“ können und den Kräften, die wir Ihnen und der Verführung entgegensetzen können (und müssen?). Die historischen und politischen Dimensionen dieses zuerst einmal sinnlichen Begriffs sind vielfältig und reichen von Konsum bis Populismus. Weitere Informationen und Programm finden Sie unter: www.weimarer-rendezvous.de Der Eintritt ist frei.        

27. November 2018 bis 5. Januar 2019: Weimarer Weihnacht: Wenn die Innenstadt Weimars schon in der Dämmerung im Lichterkettenschein erstrahlt, der Duft von gebrannten Mandeln und Stollen durch die Straßen zieht, Weihnachtsmelodien erklingen, dann hat die Weimarer Weihnacht begonnen.  

Weitere Hinweise:

20. bis 30. September 2018: ACHAVA Festspiele Erfurt (Achava (hebr.) = Brüderlichkeit), ein Fest der Brüderlichkeit, Diskussionen und Ausstellungen und Musik jüdischer Bands

Das Konzept der ACHAVA Festspiele Thüringen setzt – 50 Jahre nach der Aufnahme deutsch-israelischer Beziehungen – einen grundlegend neuen Impuls: Sein Kernpunkt ist der interreligiöse und interkulturelle Dialog, der ausgeht von den Gedanken in den Schriften jüdischer Propheten der Hebräischen Bibel. Sie bilden die Grundlage der jüdischen Ethik und der europäischen Werte. Das hebräische Wort »ACHAVA« (Brüderlichkeit) ist dafür ein Schlüsselwort. Der Respekt gegenüber dem Anderen ist das Ziel.

In der Thüringer Landeshauptstadt befindet sich der bedeutendste Symbolpunkt für die Geschichte des jüdischen Lebens in Deutschland: Die Alte Synagoge Erfurt ist die älteste erhaltene Synagoge Europas, sie stammt zum Teil aus dem 11. Jahrhundert. Erfurt bewirbt sich damit auf die UNESCO-Welterbeliste. Erfurts Alte, Kleine und Neue Synagoge sowie andere jüdische Orte Thüringens sind Zeugen einer vielhundertjährigen Geschichte des christlich-jüdischen Verhältnisses, seiner Höhepunkte, aber zugleich auch seiner gewaltsamen Abbrüche.

Neben großartigen Konzerten internationaler Künstler gibt es Ausstellungen, Podiumsdiskussionen und Gesprächsreihen sowie Schüler-Programme.

2015 fanden erstmalig die ACHAVA Festspiele Thüringen statt, um ein wichtiges Zeichen für Toleranz und Dialog zu setzen.

Weitere Tipps:  www.achava-festspiele.de/programm

 

7. bis 13. Januar 2019: Biathlon-Weltcup in Oberhof